News-Archiv

VeDRA auf dem Filmfest München

Filmfest München 2018

Auch in diesem Jahr gestaltete VeDRA ein gut besuchtes Panel auf dem Münchner Filmfest. Nach der Begrüßung durch die VeDRA-Vorsitzende Eva-Maria Fahmüller sprach Kyra Scheurer (stellvertretende VeDRA-Vorsitzende) mit ihren Gästen Rüdiger Hillmer (Dramaturg, Akademie für Kindermedien), Helga Löbel (Produzentin, UFA Serial Drama, "Spotlight"), Christoph Pilsl (Autor/Regisseur, Grimme Preis für "5vor12") und Katharina Schöde – (Autorin/Produzentin "Rubinrot", "Smaragdgrün", "Saphirblau") über das Erzählen für Kinder und Jugendliche: Was zeichnet den besonderen Kinderfilm aus, welche erzählerischen Herausforderungen stellen die unterschiedlichen Auswertungskanäle, welche dramaturgischen Gemeinsamkeiten weisen die besonders erfolgreichen Projekte auf. Das Publikum erlebte eine vielfältige und spannende Diskussionsrunde, die auch hinterher noch viel Gesprächsstoff lieferte.

VeDRA-Panel „Kleiner Bildschirm, großes Kino“ auf dem Filmfest München mit Rüdiger Hillmer, Katharina Schöde, Kyra Scheurer, Helga Löbel, Christof Pilsl

VeDRA-Panel zum Filmfest München: Kleiner Bildschirm, großes Kino

Filmfest München 2018

Auch in diesem Jahr findet im Rahmen des Filmfests München ein spannendes VeDRA-Stoffentwicklungs-Panel statt - dieses Mal ganz im Zeichen des Erzählens für junge Zielgruppen. Am 03.07.2018 geht es um 12.30 Uhr im Gasteig los. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung unter buero@dramaturgenverband.org jedoch erforderlich. Kleiner Bildschirm, großes Kino - Stoffentwicklung für junge Zielgruppen: Was genau macht den "besonderen Kinderfilm" besonders und füllt das Kinosäle mit erhofftem Zuschauernachwuchs? Welche erzählerischen Herausforderungen und Chancen birgt das Format "web-Serie" und welche unterschiedliche Auswertungskanäle gibt es? Welche dramaturgischen Gemeinsamkeiten gibt es bei den Erfolgsprojekten von KiKa, Nickelodeon und Co? In der Podiumsrunde des Verbands für Film- und Fernsehdramaturgie (VeDRA) diskutieren Filmschaffende aus den Bereichen Drehbuch, Produktion, Regie und Dramaturgie die Möglichkeiten zielgruppengerechten Erzählens für Kinder und Jugendliche.

Gäste: Rüdiger Hillmer - Dramaturg, Akademie für Kindermedien; Helga Löbel - Produzentin UFA Serial Drama, "Spotlight"; Christoph Pilsl - Autor/Regisseur, Grimme Preis für "5vor12"; Katharina Schöde - Autorin/Produzentin "Rubinrot", "Smaragdgrün", "Saphirblau"; Moderation: Kyra Scheurer - Dramaturgin, stellv. Vorsitzende VeDRA; Begrüßung: Dr. Eva-Maria Fahmüller, 1. Vorsitzende VeDRA

VeDRA unterstützt Pro Quote Film

VeDRA unterstützt Pro Quote Film (01.06.18)

Vor der Verleihung des Deutschen Filmpreises im April trafen sich die VeDRA-Vorsitzende Eva-Maria Fahmüller und die stellvertretende Vorsitzende Kyra Scheurer mit Pro Quote Film-Vorständin Tatjana Turanskyj - wie man sieht: Es lief gut. VeDRA unterstützt das Bündnis mit einer ideellen Partnerschaft.

Der Verband für Film- und Fernsehdramaturgie (VeDRA) lädt ein zu »FilmStoffEntwicklung«

Alle zwei Jahre veranstaltet VeDRA die Fachtagung FilmStoffEntwicklung. Die Tagung spürt in rund 18 Einzelveranstaltungen den verschiedensten Aspekten der Drehbuch- und Stoffentwicklung nach: Podiumsdiskussionen, Vorträge, Case-Studies und Experten-Gespräche behandeln neben aktuellen Produktionen innovative dramaturgische Trends, Ansätze und Techniken. Die nächste FilmStoffEntwicklung findet im November 2018 statt.

Nähere Informationen finden Sie ab Sommer 2018 unter www.filmstoffentwicklung.de

VeDRA-Vorstand im Amt bestätigt

VeDRA-Vorstand im Amt bestätigt (15.02.18)

Auf der Mitgliederversammlung vom 15. Februar 2018 wurde turnusgemäß der Vorstand gewählt – Eva-Maria Fahmüller (Vorsitzende), Kyra Scheurer (stellvertretende Vorsitzende), Enrico Wolf, Frauke Schmickl und Angela Heuser wurden von den Mitgliedern in ihren Ämtern bestätigt und bedankten sich für das Vertrauen: „Wir freuen uns auf die nächsten beiden Jahre voller inspirierender Begegnungen, Herausforderungen, Gestaltungsmöglichkeiten und freudvoller Zusammenarbeit. Lasst es uns anpacken!"

Das Glück ist organge

Das Glück ist organge (15.02.18)

Am 15. Februar 2018, dem Eröffnungsabend der Berlinale, feierte VeDRA im Anschluss an die Mitgliederversammlung mit vielen Gästen aus der Filmbranche eine „Orange Hour“ im TorEins im Gleisdreieckpark. Drinks, Focaccia und viele anregende Gespräche machten den Abend unter der passenden orangen Leuchtschrift zu einem gelungenen Beginn der Filmfestspiele.

Schnitt-Festival Filmplus in Köln

Bereits im 17. Jahr stellt Filmplus vom 13. bis 16. Oktober 2017 in Köln die Kunst und Dramaturgie der Montage in den Mittelpunkt. Kyra Scheurer, stellvertretende VeDRA-Vorsitzende, seit 2009 künstlerische Leiterin, kuratiert u.a. den Themenschwerpunkt "Kommunikationslabor Schneideraum". 15 herausragend montierte Dokumentar-, Kurz- und Spielfilme bewerben sich um Preise, bei allen Wettbewerbs-Screenings sind die Editor*innen anwesend.

Das diesjährige Gastland ist Schweden, die Hommage gilt der Dokumentarfilm-Editorin Inge Schneider und eröffnet das Festival am 13.10. mit "Die Spielwütigen", Laudator ist Andres Veiel. Das Programm und alle weiteren Informationen, auch zur preisgünstigen Gruppenakkreditierung, finden sich unter www.filmplus.de.

Im Zusammenhang mit Filmplus findet am 15.10. um 15 Uhr in Köln eine Orange Hour für VeDRA-Mitglieder statt: Kaffee und Kuchen und Austausch und Netzwerken und… Anmeldungen bitte an mail@merkelscripts.de

VeDRA bei der Filmkunstmesse Leipzig 2017

Im Rahmen der 17. Filmkunstmesse Leipzig fand in Zusammenarbeit mit der Young Producers' Association, dem Verband der Drehbuchautoren und VeDRA ein Workshop zum Thema "Wie kommen wir zu erfolgreichen Kinofilmen?" statt. Zu Gast auf dem Podium waren neben der VeDRA-Vorsitzenden Dr. Eva-Maria Fahmüller auch Christian Pfeil, Felix Bruder, Brigitte Drodthoff (VDD), Wolfram Fleischhauer (Produzent FIKKEFUCHS), Alexandra Krampe und andere.

Kooperation zwischen VeDRA und "Tatort Eifel"

"Tatort Eifel"

Vom 15. bis 23.9.2017 findet in der Vulkaneifel wieder das Krimifestival "Tatort Eifel" statt. Für die Stoffbörse kooperiert VeDRA auch dieses Mal mit dem Festival, aber nicht nur deswegen freuen sich schon zahlreiche Kolleg*innen auf abwechslungsreiche Tage in "Daun under". Das Programm richtet sich an Fachbesucher*innen der Film-, Fernseh- und Verlagsbranche. Informationen zu "Tatort Eifel" und zur Akkreditierung finden Sie auf www.tatort-eifel.de

VeDRA ist 15!

Podiumsdiskussion "Dreamteam statt Development Hell"

Zum Jubiläum unseres Verbandes am 26. Juni 2017 im Rahmen des Filmfest München feierten wir mit mehr als 80 Gästen. Nach einem informativen Panel zum Thema „Dreamteam statt Development Hell – Wie werden Stoffe gut gemeinsam entwickelt“ - Philipp Budweg (Produzent), Evi Goldbrunner (Regisseurin, Autorin, Dramaturgin), Stefanie Veith (Drehbuchautorin), Sebastian Stobbe (Dramaturg) und Lola Randl (Regisseurin, Drehbuchautorin) moderiert von Kyra Scheurer (VeDRA) berichteten über ihre Arbeitsweisen in der Stoffentwicklung - führte die VeDRA-Vostandsvorsitzende Eva Maria Fahmüller durch die Geschichte des Verbandes: Sie berichtete von der Namensgebung („VeDRA klingt wie der Name einer guten Fee“), sprach über den „Wendepunkt“, der sich aus einem verbandsinternen Newsletter zum viel beachteten Fachmagazin für Stoffentwicklung mit drei Ausgaben pro Jahr entwickelt hat und betonte die Bedeutung von „FilmStoffEntwicklung“, der als „Tag der Stoffentwicklung“ zur wichtigsten Fachtagung für Dramaturgen, Drehbuchautoren, Producer, Produzenten und Redakteure im deutschsprachigen Raum geworden ist.

Schließlich wurde die neue Ausgabe des Dramaturgen-Guide präsentiert. Das „orangene Heft“, wie es vielfach in der Branche genannt wird, enthält einen Überblick über die unterschiedlichen Berufsbilder und Tätigkeitsfelder der Fachberater*innen für Stoffentwicklung und bietet mit der VeDRA-Honorarrichtlinie und der Checkliste für Seriendramaturgie Anhaltspunkte für die Vertragsgestaltung. Vor allem aber stellt es die mehr als 120 Verbandsmitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit ihren Profilen vor. Der Abend klang aus mit einem Umtrunk und angeregten Gesprächen bis tief in die Münchner Sommernacht.

Seiten

RSS - News-Archiv abonnieren